Über mich

Jens Voß

Im Jahr 2014 hatte ich die Gelegenheit, drei Monate in Montpellier zu verbringen und nichts anderes zu tun als zu fotografieren. Ich hatte mich mit allem ausgestattet, was jemand braucht, um schöne Landschaftsaufnahmen im Languedoc zu machen oder Wildpferde und Flamingos in der  Camargue aus der Ferne zu fotografieren: alles, was man vom Weitwinkelobjektiv bis zum Tele an eine große Kamera schrauben kann.

Am Ende habe ich gemerkt, dass ich Menschen in den Straßen viel lieber fotografiere als Flamingos oder Landschaften. Kleine Szenen des Alltags, die mich dazu anregen, eine Geschichte zu phantasieren, die Gefühle festhalten oder in mir auslösen. 

Dafür braucht es nichts als eine kleine Kamera und ein 35-Millimeter-Objektiv. Also habe ich all das schwere Zeug verkauft und traue mich seither dichter an die Menschen heran. Ich freue mich, wenn es gelingt, ein wenig von der Poesie des Lebens in meinen Fotos festzuhalten. Und noch mehr freue ich mich, wenn Sie Freude daran haben.

Meine Idee von Straßenfotografie entdecke ich am meisten in den Fotos von Henri Cartier-Bresson wieder. Nur das er das viel besser konnte. Aber ich arbeite weiter daran. Besonders ein guter Bildaufbau ist mir dabei wichtig.

En 2014 j’ai eu l’opportunité de passer trois mois à Montpellier à ne prendre que des photos. Je m’étais équipé de tout ce dont on a besoin pour prendre de beaux paysage dans le Languedoc ou photographier des chevaux sauvages et des flamants roses en Camargue: tout ce qui peut être vissé d’un objectif grand angle à un téléobjectif.

Finalement, j’ai réalisé que je préférais photographier les gens dans les rues aux flamants roses ou aux paysages. De petites scènes de la vie quotidienne qui m’inspirent le phantasme d’une histoire, la capture ou la naissance des sentiments.

Pour cela suffisent un petit appareil photo et un 35 mm. J’ai donc vendu tout le matériel lourd et ai osé depuis me rapprocher des gens. Je suis heureux si je peux saisir un peu de la poésie de la vie dans mes photos. Et je suis encore plus heureux si vous l’appréciez.

Les scènes de rue d’Henri Cartier-Bresson m’inspire toujours. Il les fait beaucoup mieux. Mais j’y travaille continuellement. Une bonne composition d’image m’est particulièrement importante.

Jens Voß
Jaegerallee 6
24159 Kiel

jens@voss.vision